Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Parlamentspremiere in Wetzikon

Zum ersten Mal hat in Wetzikon das neu gewählte Parlament getagt. Im Saal des Restaurants «Krone» gleich neben dem Stadthaus verfolgten Wetzikerinnen und Wetziker den historischen Moment auf Grossleinwand. Und niemand trauerte der guten alten Gemeindeversammlung nach.

Saal mit vollbesetzten Tischen und Redner am Rednerpult
Legende: Der frischgewählte Ratspräsident spricht zum ersten Wetziker Parlament. SRF

Bis anhin wurden die politischen Geschäfte Wetzikons von der Gemeindeversammlung in der grossen Dorfkirche verhandelt. Ein zunehmend absurdes Prozedere, denn Wetzikon ist schon längst kein Dorf mehr, sondern eine Stadt mit 24'000 Einwohnern. Dennoch brauchte es zehn Anläufe, bis die Wetziker im September 2010 Ja sagten zu einem Parlament.

Parlament konstituiert sich

Im März dieses Jahres wählte die Gemeinde dann die 36 Ratsmitglieder, welche neu die Legislative bilden. Als Exekutive amtet weiterhin der Gemeinderat; wer das Stadtpräsidium übernimmt, steht dabei noch nicht fest. Rudolf Rüfenacht (EVP) erhielt bei der Wahl zwar am meisten Stimmen, erreichte jedoch das absolute Mehr nicht. Der zweite Wahlgang findet am 18. Mai statt. Das neue Parlament hat dessen ungeachtet seine Arbeit bereits aufgenommen.

Gemeindeversammlung ade!

Eröffnet wurde die erste Ratssitzung durch das älteste Ratsmitglied, bis mit Stefan Kaufmann (SVP) ein erster Ratspräsident gewählt war. Dann wählten die Parlamentarier aus ihren Reihen noch drei Stimmenzähler, zwei Vizepräsidenten, einen Sekrtär und zwei neunköpfige Kommissionen. Als letztes Geschäft wurde die Geschäftsordnung abgesegnet.

Im nahen Restaurant «Krone» verfolgten Wetzikerinnen und Wetziker den Verlauf der ersten Parlamentssitzung auf Grossleinwand. Der guten alten Gemeindeversammlung scheint in Wetzikon niemand nachzutrauern: Alle sind sich einig, dass immer schlechter besuchte Vollversammlungen kein probates Mittel mehr sind, um die Geschicke einer Stadt dieser Grösse zu lenken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.