Patrick Magyar: «Wir sind glücklich und stolz»

Er hat die Leichtathletik-EM nach Zürich gebracht: Patrick Magyar. Am Schluss des fünf Tage dauernden Sportanlasses zieht er eine positive Bilanz. Kritik wegen leeren Rängen im Stadion Letzigrund und überhöhten Preisen weist er zurück.

Die Auslastung im Letzigrund habe über 80 Prozent betragen. «Für einen solchen Anlass ist das sensationell», verteidigt sich Magyar.

«Alles wird schlechtgemacht»

Die Kritik, die hohen Preise hätten viele Leute abgeschreckt, weist Magyar zurück. Die Preise seien angemessen. Zudem seien die Kosten für Bahn und Tram inbegriffen gewesen. Ohne diese Massnahme wären viel mehr Besucher mit dem Auto gekommen, was zu einem Verkehrschaos rund um das Stadion Letzigrund geführt hätte.

«In der Deutschweiz wird immer alles schlechtgeredet», kritisiert Magyar die Kritiker.

kueh, Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 17.30 Uhr