Pestalozzi & Co.: Die Firma, auf die seit 250 Jahren gebaut wird

Die Firma Pestalozzi & Co. feiert ihr 250-Jahr-Jubiläum. Was als Eisenwaren-Laden in der Zürcher Altstadt begonnen hat, ist heute eine Firma mit 300 Angestellten. Seit Beginn ist die Firma in der Hand der Familie Pestalozzi. Und demnächst steht der Wechsel von der 8. zur 9. Generation an.

Die Firma wurde 1763 in der Zürcher Altstadt gegründet. Inzwischen ist sie in Dietikon zu Hause. Sie handelt mit Metallstäben, Stahlrohren und Werkstoffen für Sanitär und Dachdecker. Dietrich Pestalozzi hat für den lang anhaltenden Erfolg der Firma eine einfache Erklärung:

« Gebaut wird immer, umgebaut wird immer und renoviert wird immer. »

Inzwischen arbeiten 300 Angestellte und 30 Lehrlinge für die Firma. Dietrich Pestalozzi leitet die Firma in der 8. Generation. Die Übergabe an die 9. Generation ist schon eingeleitet. Sohn Matthias ist Mitglied der Geschäftsleitung und soll in etwa eineinhalb Jahren übernehmen.

Familiäre Atmosphäre

Beide legen Wert darauf, dass in der Firma auch heute noch eine familiäre Atmosphäre herrscht. Man kennt und grüsst sich, wenn die Patrons durch die Lagerhallen gehen. Matthias bezeichnet dann auch viele langjährige Angestellte als «Pestalozzianer».

Er möchte die Firma ganz in diesem Sinn weiterführen. «Und ich will natürlich, dass es auch nach 250 Jahren erfolgreich weitergeht». Und die Chancen stehen gut, dass nach der 9. die 10. Generation in die Firma einsteigt. Matthias ist Vater von vier Kindern.