Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen PH Zürich kämpft bereits wieder mit Platzproblemen

Vor gut einem halben Jahr wurde der neue Campus der Pädagogischen Hochschule Zürich in der Europaallee eröffnet. Lehrer und Studentinnen sind sich einig: Der neue Campus beim Hauptbahnhof ist ein Gewinn. Jedoch herrscht bereits wieder Platzmangel.

Studierende stehen in Gruppen auf dem Vorplatz der PH Zürich.
Legende: Der Schein trügt: In den Räumen der PH Zürich ist der Platz knapp. ZFG

31'000 Kisten sind ausgepackt, die Pädagogische Hochschule Zürich ist an ihrem neuen Standort am Hauptbahnhof Zürich definitiv angekommen. Rund 2600 Studentinnen und Studenten gehen in den vier Gebäuden in der Europaallee ein und aus.

Geplant, sei der Campus aber nur für rund 2200 Studierende, erklärt Rektor Walter Bircher. Deshalb wird es bereits wenige Monate nach dem Umzug eng in den Räumen.

Viel zu wenig Arbeitsplätze

Das Platzproblem besonders zu spüren kriegen die Dozenten. Da fehle es an Arbeitsplätzen, bedauert Walter Bircher. So müssen sich beispielsweise vierzehn Personen auf zwölf Pulte aufteilen oder Dozentinnen der selben Fachrichtung sitzen nicht beieinander.

Keine Fehlplanung

Rektor Walter Bircher ist mit der Situation nicht glücklich, jedoch ist er überzeugt, dass sich das Problem längerfristig von alleine lösen wird. Denn in Zukunft dürfte die Zahl der Studierenden wieder sinken. Von einer Fehlplanung möchte er deshalb nicht reden. Über lange Jahre gesehen, sei die Zahl von 2200 Studierenden realistisch, so Walter Bircher.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.