Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Polizeinotruf in Zürich wieder in Betrieb

Die Notrufe 112 und 117 funktionieren wieder. Die Kantonspolizei Zürich gibt Entwarnung.

Bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich ist am Mittwochmorgen ein Teil der Telefonanlage ausgefallen. Die Notrufnummer und die Hauptnummer waren während gut zwei Stunden nur über Ersatznummern erreichbar.

Die Notrufnummern 117 und 112 waren wegen eines technischen Problems ausser Betrieb. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte, gab es an diesem Morgen keine grösseren Unfälle und Ereignisse. Ab halb elf war die Störung behoben. Seither funktionieren die beiden Notrufnummern wieder.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ueli Jaeger, Basel
    Was mich wunder nimmt: Kann man die Notrufnummer gar nicht umleiten? Also ist sie fest mit der Telefonanlage verdrahtet? Die Swisscom und die Mobilnetzbetreiber könnten doch die Rufnummer auf eine andere Zentrale oder die Ersatznummer umleiten…
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marlene Zelger, 6370 Stans
    Wie bitte???? Und wenn's pressiert, muss man zuerst die Ersatznummer nachscheuen. Bis dann ist der Patient vielleicht schon tot oder der Dieb mit der Beute über alle Berge.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Patrick Zimmermann, Adliswil
      Liebe Frau Zelger Hätten Sie den Artikel korrekt durchgelesen, so hätten Sie gesehen dass die Einsatzzentrale von Schutz und Rettung nicht betroffen ist. D.h. die Nummern 144 und 118 funktionieren weiterhin. Falls Sie bei einem medizinischen Notfall die 117 rufen, dann ist das Problem wohl bei Ihnen zu suchen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Marlene Zelger, 6370 Stans
      Patrik Zimmermann, das Problem ist inzwischen behoben. Zudem meinte ich ja nicht die Nrn. 144 und 118, sondern eben die 117. Die Feuerwehr bringt sicher keinen Herzinfarkt ins Spital, oder?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von D. Unedan, Münchenstein
      Ob sies glauben oder nicht: Die 144 ist die Sanität. Und ob sies glauben oder nicht in Gebieten mit dem First responder System kann es gut sein, dass die Feuerwehr als erstes eintrifft bei einem Herzinfarkt. Und die hat andere Mittel einen Krankenwagen aufzubieten als die Notrufnummer...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hannes Wenger, Birmensdorf
    Mein Verdacht: Die Kapo hat beim Telefonanbierter zur günstigen Konkurrenz gewechselt. Habe ich kürzlich auch gemacht. Telefon und Internet, privat und geschäftlich, liefen danach eine Woche lang nicht. Tausend Ausreden und leere Versprechen. Viel Spass beim Suchen nach dem Bock.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen