Zum Inhalt springen

Regierungsratswahlen SH «Ich bin eine Regierungsrätin für Stadt und Land»

Mit 63,5 Prozent wurde Cornelia Stamm Hurter deutlich zur neuen Schaffhauser Regierungsrätin gewählt. Im Interview zeigt sie sich erfreut über ihre Wahl und verspricht, sich als Städterin auch fürs Land einzusetzen.

Legende: Audio Cornelia Stamm Hurter: «Ich bin eine Regierungsrätin für Stadt und Land» abspielen. Laufzeit 4:33 Minuten.
4:33 min, aus Regi ZH SH vom 26.11.2017.

SRF: Herzliche Gratulation. Gleich doppelt. Sie haben heute ja auch Hochzeitstag. Was wird heute Abend mehr gefeiert?

Cornelia Stamm Hurter (lacht): Der Einzug in den Regierungsrat wird heute Abend wohl das grössere Thema sein.

Ihr Mann ist Thomas Hurter, einer der zwei Schaffhauser Nationalräte. Diese Ballung der Macht in einem Haushalt gab im Vorfeld Anlass für Diskussionen.

Er ist auf Bundesebene aktiv und ich kantonal. Wir konnten die Ämter bisher bestens auseinander halten und werden dies auch in Zukunft tun.

Sie waren bisher Stadtpolitikerin, haben im Wahlkampf aber stets betont, dass Sie auch fürs Land da sein möchten. Bleibt's dabei?

Ja sicher. Und wenn ich sehe, welch schöne Ergebnisse mir das Land beschert hat, dann ist dies für mich eine Verpflichtung, den Interessen der Landbevölkerung gerecht zu werden. «Stadt und Land, Hand in Hand» – nur so kommen wir weiter.

Sie übernehmen den Sitz von Finanzdirektorin Rosmarie Widmer. Werden Sie neue Finanzdirektorin?

Das weiss ich noch nicht. Ich stehe als jüngstes Mitglied hinten an. Das Finanzdepartement ist ein schönes und interessantes Departement. Ich würde es gerne übernehmen.

(fren; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 12:03 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.