Rigoletto statt Ronaldo

Das Zürcher Opernhaus überträgt am Samstagabend die Oper «Rigoletto» live und gratis auf den Sechseläutenplatz. «Oper für alle» heisst das Projekt, das jeder kostenlos besuchen kann. Auch mit dem eigenen Klappstuhl und Picknickkorb.

Es ist nicht zum ersten Mal, dass das Zürcher Opernhaus eine Oper live auf den Sechseläutenplatz überträgt. Speziell sei aber, dass sie auf der grössten (85 m2) portablen LED-Leinwand Europas gezeigt werden könne, sagt Projektleiterin Sabine Turner. Man zeige auch, was Backstage laufe, und nach der Oper würden die Sängerinnen und Sänger zudem auf den Balkon gehen und sich dem Publikum auf dem Platz präsentieren.

Mit Klappstuhl und Sitzkissen

Die Besucherinnen und Besucher können sich im Cateringzelt verpflegen oder ihre eigenen Picknickkörbe mitnehmen. Campingstühle für 15 Franken stehen ebenfalls zum Verkauf. Sabine Turner rechnet aber damit, dass die 3000 Stühle schnell weg sind. Man kann deshalb auch den eigenen Klappstuhl oder ein Sitzkissen mitnehmen.

Trotz Konkurrenz durch die WM rechnet sie mit bis zu 10'000 Besucherinnen und Besuchern. Gezeigt wird die Oper «Rigoletto» von Giuseppe Verdi. Das Vorprogramm beginnt um 17 Uhr, die Oper um 19 Uhr.

Mehr zum Thema