Rosengartenstrasse: Stadt ergreift Massnahmen

Der Autoverkehr auf der vielbefahrenen Zürcher Rosengartenstrasse soll flüssiger werden. Zu diesem Zweck wird unter anderem die Busspur auf der Hardbrücke verlängert.

Mit verschiedenen Massnahmen will die Stadt Zürich die Verkehrssituation auf der Rosengartenstrasse verbessern. So wird zum Beispiel die Busspur auf der Hardbrücke vom Sihlquai zur Röschibachstrasse verlängert. Eine Ampel bei der Einfahrt in die Röschibachstrasse bevorzugt den Bus.

Weiter gibt es künftig keine Einfahrt mehr vom Buchgeggplatz in den Hirschwiesentunnel. Die Bauarbeiten sollen Anfang 2015 beginnen und bis August 2015 dauern.

Noch keine Fussgängerstreifen

Noch nicht realisiert werden die zwei ursprünglich vorgesehenen Fussgängerstreifen mit Ampeln. Das kantonale Amt für Verkehr und die Kantonspolizei hatten Sicherheitsbedenken angemeldet.