Rot bleibt Rot für Velofahrer

Velofahrer müssen bei Rot weiterhin anhalten. Die Grünliberalen wollten, dass Rechtsabbiegen für Velofahrer auch bei Rot erlaubt wird. Der Zürcher Kantonsrat will davon aber nichts wissen.

In Basel erlaubt - im Kanton Zürich weiterhin verboten: Rechtsabbiegen mit dem Velo bei Rot.

Bildlegende: In Basel erlaubt - im Kanton Zürich weiterhin verboten: Rechtsabbiegen mit dem Velo bei Rot. Bild: Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt

Viele Velofahrer nehmen es schon heute nicht ganz so ernst mit dem Rotlicht. Nun sollten sie ganz legal rechts abbiegen dürfen - auch bei Rot. In Basel gibt es dazu einen Versuch.

Die Grünliberalen wollten dem Basler Beispiel folgen. Unterstützung erhielt ihr Vorstoss von SP, Grünen, AL und EVP. Die bürgerliche Mehrheit sprach sie jedoch dagegen aus.

«Rücksichtsloses Verhalten nicht belohnen»

Die Gegner waren der Ansicht, das Strassenverkehrsgesetz sei Sache des Bundes. Verschiedene Redner aus dem bürgerlichen Lager kritisierten zudem das rücksichtslose Verhalten der Velofahrer im Strassenverkehr. Das dürfte nicht noch honoriert werden.

Der Regierungsrat war bereit, das Postulat entgegen zu nehmen. Kurzfristig habe der Kanton jedoch keine konkreten Pläne, sagte Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP). Es gebe jedoch Städte und Gemeinden, die gerne einen Versuch druchführen würden. National sei die Debatte mit dem Versuch in Basel schon in Gang gesetzt worden. «Diese Debatte werde ich aufmerksam verfolgen - mit oder ohne Überweisung des Vorstosses», sagte Fehr.