Zum Inhalt springen

Rücktritt Maja Ingold Die pragmatische Brückenbauerin aus Winterthur tritt ab

Am Sonntag verabschiedet sich EVP-Politikerin Maja Ingold aus dem Nationalrat. Ein Rückblick auf ihre Karriere.

Legende: Audio Maja Ingold im Portrait (22.11.2017) abspielen. Laufzeit 5:49 Minuten.
5:49 min, aus Regi ZH SH vom 22.11.2017.

Ziemlich genau zwanzig Jahre war EVP-Politikerin Maja Ingold politisch aktiv, auf nationaler und kommunaler Ebene. Nun beginnt für die 69-Jährige ein neuer Lebensabschnitt. Sie verabschiedet sich Ende Woche aus dem Nationalrat und tritt von der politischen Bühne ab. Der Blick zurück:

2002: Wahl in den Winterthurer Stadtrat:

Nach fünf Jahren im Winterthurer Stadtparlament schaffte Maja Ingold im Jahr 2002 den Sprung in die Exekutive. Ingold wurde in den Stadtrat gewählt – überraschend, denn die kleine EVP kämpfte alleine. Ein Wahlbündnis mit den linken Parteien lehnte die EVP ab.

Maja Ingold mit Blumenstrauss in der Hand
Legende: Maja Ingold (Mitte) nach der Wahl in den Winterthurer Stadtrat im Jahr 2002. Keystone

Nach der Wahl wurde Maja Ingold mit Gratulationen überhäuft. «Jetzt muss ich mir trotzdem einen Telefonbeantworter kaufen», witzelte Ingold kurz nach der Wahl in einem Zeitungsinterview. Gekauft hat sie diesen dann aber vorerst nicht, wie sie im «Regionajournal» Interview im Dezember 2002 sagte.

Bis 2010 blieb Maja Ingold Winterthurer Sozialvorsteherin. Dann wechselte sie auf die nationale Bühne.

2010: Wahl in den Nationalrat

Bei den nationalen Wahlen 2010 schaffte Maja Ingold, was noch keine vor ihr geschafft hatte. Sie war die erste Frau, die für die EVP in den Nationalrat gewählt wurde.

Maja Ingold wird im Nationarat vereidigt
Legende: Maja Ingold wird in ihrer ersten Session 2010 im Nationalrat vereidigt. Keystone

Ingold sah sich stets als Brückenbauerin und suchte als Mittepolitikerin den Kompromiss. Auch im Nationalrat blieb das Soziale ihr Thema: Die Integration von behinderten Personen in den Arbeitsmarkt, die Altersvorsorge und die Entwicklungspolitik.

2015 stieg Maja Ingold zum letzten Mal in einen Wahlkampf und kandidierte erneut für den Nationalrat. Kämpfen sei aber nicht ihre Stärke. «Ich will mich ja auch nicht verkaufen», sagte Ingold in der Sendung «Wahlfahrt» vor den nationalen Wahlen 2015.

Legende: Video Maja Ingold 2015 in ihrem letzten Wahlkampf (30.9.2015) abspielen. Laufzeit 41:00 Minuten.
Aus Wahlfahrt vom 30.09.2015.

Wenn es nicht klappe, dann sei eben fertig, sagte Ingold. Fertig war dann aber noch nicht. Ingold wurde wiedergewählt.

2017: Schluss mit der Politik

Nach Mitte der Legislatur sei nun aber Zeit zu gehen, findet Maja Ingold. Sie überlässt ihr Amt dem jüngeren Winterthurer EVP-Politiker Nik Gugger.

Maja Ingold mit Blumenstrauss
Legende: Maja Ingold wird offiziell aus dem Nationalrat verabschiedet in der Herbstsession 2017. Keystone

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.