Ruth Genner kehrt noch nicht ins Amt zurück

Die gesundheitlich angeschlagene Grüne Zürcher Stadträtin Ruth Genner fällt noch bis mindestens Anfang April aus.

Die Grüne Zürcher Stadträtin Ruth Genner

Bildlegende: Die Grüne Zürcher Stadträtin Ruth Genner zvg

Die Grüne Zürcher Stadträtin Ruth Genner kann ihre Arbeit nicht wie vorgesehen Ende Februar wieder aufnehmen. Ihre Rückkehr ins Amt verzögere sich bis mindestens Anfang April, teilt der Stadtrat am Montag mit.

Seit Dezember 2012 leidet die 57-jährige Vorsteherin des Tiefbau- und Entsorgungs-Departementes (TED) unter Herzbeschwerden. Die Stadträtin habe sich in den vergangenen Wochen zwar deutlich erholt und gute gesundheitliche Fortschritte gemacht, heisst es in der Mitteilung. Der Heilungsprozess verlaufe aber langsamer als erhofft. Bis zu ihrer Rückkehr wird Genner von ihrem Stadtratskollegen Andres Türler (FDP) vertreten. Dabei werde er tatkräftig von seinen Kolleginnen und Kollegen im Stadtrat unterstützt, sagt Stadtpräsidentin Corine Mauch. Sie sei zuversichtlich, dass dieser Zustand bald beendet sei.