Sanierung von Bellevue und Quaibrücke in Zürich: Es geht los!

Seit Mittwoch Morgen gilt am Bellevue im Herzen der Stadt Zürich ein neues Verkehrsregime. Der Platz und die anschliessende Quaibrücke sind für acht Monate eine Grossbaustelle. Das heisst für alle Verkehrsteilnehmer: neue Wege suchen!

Grafik der neuen Verkehrsführung für Autos

Bildlegende: Am Bellevue läuft seit Mittwoch Morgen nichts mehr wie gewohnt. zvg

Das Projekt wurde von der Stadt von langer Hand vorbereitet. Nun beginnt die Umsetzung. Am Bellevue müssen die Tramgleise ersetzt werden und es soll neue Dächer bekommen. Auf den Strassen und auf der Quaibrücke muss der Belag ersetzt werden und, und, und. Seit heute gilt am Bellevue deshalb ein neues Verkehrsregime.

Spurabbau und Umleitungen

Verschiedene Spuren am Bellevue sind gesperrt. Das zwingt die Autofahrer zu grossräumigen Umwege. «Diese sind gut signalisiert», versichert Heiko Ciceri, Sprecher der Dienstabteilung Verkehr der Stadt Zürich. Es werde aber sicher ein bis zwei Wochen dauern, bis sich die Verkehrsteilnehmer an die neue Verkehrsführung gewöhnt haben. Auch wer zu Fuss unterwegs ist, muss weitere Wege gehen.

Besser dran sind im Moment noch die Leute, die das Bellevue mit dem Tram überqueren. Aber auch sie werden sich spätestens in den Sommerferien an neue Wege gewöhnen müssen. Dann wird der Trambetrieb am Knoten Bellevue nämlich für einen ganzen Monat eingestellt.