Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Schaffhauser FDP will zurück ins Bundeshaus

Seit zwei Jahren ist die FDP des Kantons Schaffhausen nicht mehr in der nationalen Politik vertreten. Dies soll sich bei den nächsten Wahlen 2015 ändern. Dann will die FDP mit mindestens einer Person für den National- oder Ständerat antreten.

Legende: Audio Interview mit Harald Jenny (14.09.2013) abspielen.
2:52 min

«Wieder nach Bern!» war einer der Themenschwerpunkte am Schaffhauser FDP-Parteitag am Samstag. Seit der Parteilose Thomas Minder 2011 die Nachfolge des zurückgetretenen FDP-Ständerats Peter Briner antrat, spielen die Schaffhauser Freisinnigen im Bundeshaus keine Rolle mehr.

Kandidatensuche gestartet

Die Partei ist entschlossen, dies bei den nationalen Wahlen 2015 zu ändern. Gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» erklärt FDP-Präsident Harald Jenny: «Wir werden sicher mit einem Kandidaten antreten.» Es sei aber noch nicht entschieden, ob für den National- oder den Ständerat.

Aufgabe der Partei sei es nun, in den nächsten zwei Jahren geeignete Kandidaten zu finden und diese zu bekannten Persönlichkeiten aufzubauen. Angst vor einer erneuten Niederlage hat Jenny nicht: «Wer antritt muss auch damit rechnen, zu verlieren. Aber wir haben gute Chancen.»

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von P. Bürger, Schweiz
    Lustiger Vorsatz Herr Jenny. Mir ist aktuell kein Politiker namentlich bekannt, dessen Name über den Rhein hinaus bekannt wäre, der nur annähernd in Frage kommen könnte. So wie ich informiert bin, dümpelt die SH-FDP seit Jahren kläglich vor sich hin, orientierungslos, kraftlos, konzeptlos. Womit wollen Sie wieder nach Bern? SH hat mit Herrn Minder einen Mann in Bern, der anzupacken gewillt ist und nicht nur leere Floskeln von sich gibt. Also viel Erfolg bei Ihrer Suche!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Harald Jenny, Gächlingen
      Warten Sie's ab, Herr Bürger.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von P. Bürger, Schweiz
      @ H. Jenny: Nun, ich habe heute mal in ihrer Lokalzeitung gelesen. Mit den selben konzeptlosen Ideen, wie Sie die Staatsfinanzen in den Griff bekommen wollen, so scheinen Sie nach Bern zu wollen. Das sind immer die besten Ideen, wenn man zuerst beim Personal sparen will. Super Plan! Man darf gespannt sein! Sie kommen damit sicherlich überall gut an!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen