Zum Inhalt springen
Inhalt

Bereits kaputt Schiefe Sonnenschirme auf dem Sechseläutenplatz

weisser Sonnenschirm, halb geöffnet, auf einem Steinplatz
Legende: Da war die Sonnenschirm-Welt noch in Ordnung. Am Freitag wurden auf dem Sechseläutenplatz 20 Schirme aufgestellt. Keystone

40'000 Franken lässt sich die Stadt Zürich den Test mit den 20 Sonnenschirmen auf dem Sechseläutenplatz kosten. Doch der erste starke Wind hat die Schirme am Samstagabend bereits arg verbogen. Am Sonntagmorgen früh waren Mitarbeiter der Stadt am Aufräumen – unter ihnen auch der Chef des zuständigen Tiefbauamtes persönlich: Stadtrat Filippo Leutenegger.

Wie Filippo Leutenegger gegenüber blick.ch, Link öffnet in einem neuen Fenster sagte, müssten fünf der 20 Schirme geflickt werden, alle anderen stünden bereits wieder auf dem Sechseläutenplatz und würden bei Bedarf Schatten spenden. Der Versuch mit den Sonnenschirmen gehe weiter wie geplant.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.