Schrott am Strassenrand

In der Stadt Zürich sammelt eine besondere Equipe jährlich gegen 3000 Velos ohne Besitzer ein. Ebenfalls auf diese Weise entsorgt werden jährlich bis zu 70 Autos. Diese werden meist nach kurzer Zeit verschrottet.

Velo ist an Zaun aufgehängt.

Bildlegende: Gestohlen oder entsorgt? Tausende herrenlose Velos warten in Zürich auf neue Besitzer. Keystone

Herrenlose Autos - verlassene Velos: In der Stadt Zürich werden immer wieder Fahrzeuge auf öffentlichen Parkplätzen entsorgt. Eine Sonderequipe sammelt jährlich rund 3000 Velos ein. Nur gerade 150 bis 200 kann man den Besitzern zurückgeben.

Bei den Autos sind es weniger. Da werden zwischen 60 und 70 Stück pro Jahr eingesammelt. Meist sind sie, laut Stadt Polizei Zürich, in sehr schlechtem Zustand. Meist werden sie deshalb am Ende verschrottet.

Dieses Einsammeln kostet Geld. Ein Auto abzuschleppen kostet die Stadt 400 Franken, später kommen 15 Franken pro Tag für den Lagerplatz hinzu. Dort steht es solange, bis die Kosten den Wert des Autos übersteigen, danach wird es entsorgt.

Die verlassenen Velos werden meist an Sozialwerke abgegeben, versteigert oder verschrottet.