Shakespeare bekommt nasse Füsse

Wer liebt wen? Und wer täuscht wen? Das sind die grossen Fragen in William Shakespeares Komödie «Was ihr wollt». Das Theater Kanton Zürich geht ihnen mit viel Witz und Tempo nach - bis unter die Wasseroberfläche.

Bühnenszene "Was ihr wollt"

Bildlegende: Zwischen Sandsäcken und mit den Füssen im Wasser spielt das Theater Kanton Zürich «Was ihr wollt». zvg/Toni Suter

Orsino liebt Olivia. Olivia liebt Cesario. Aber Cesario ist in ein Mädchen und heisst eigentlich Viola. Und dieses Mädchen Viola liebt Orsino. Wer ist wer? Und wer liebt wen? Das sind die Fragen, denen William Shakespeare in seiner Komödie «Was ihr wollt» nachgeht.

Der Schauplatz heisst Illyrien. Im Theater Kanton Zürich ist dieses Illyrien halb Insel, halb Unterwasserwelt. Schwere Sandsäcke liegen am Boden, bunte Fische ziehen am knallblauen Hintergrund ihre Kreise. Und durch diese Wasserwelt taumelt und stöckelt das gesamte Ensemble der kleinen Wanderbühne.

Schnell und manchmal auch ziemlich schrill ist die Inszenierung des Hausherrn Rüdiger Burbach. Da geht vielleicht die eine oder andere Finesse unter, und wer das Stück nicht kennt verliert leicht den Überblick. Aber die Lust am Spiel, die Präzision und die genau gezeichneten Figuren kommen beim Publikum an. Grosser Applaus für einen ausgesprochen lustigen Abend!