Stadion-Abstimmung: Stadt Zürich erwartet hohe Stimmbeteiligung

Erhält die Stadt Zürich ein Fussballstadion? Diese Frage scheint die Zürcherinnen und Zürcher zu mobilisieren. Die Stimmbeteiligung lag am Dienstagabend bei 29,6 Prozent - eine überdurchschnittlich hohe Zahl, sagt die Stadtkanzlei.

Ein Modell des Stadions, rechts in blauer Schrift "Zürich stimmt ab"

Bildlegende: Bis am Sonntag dürften zu den 30 Prozent Stimmbeteiligung noch mehr als zehn Prozent hinzu kommen. SRF

Wer in der Stadt Zürich brieflich abstimmen will, muss sein Stimmcouvert jeweils bis am Dienstag vor der Abstimmung einwerfen. 29,6 Prozent aller Stimmberechtigten haben dies bis am Dienstagabend getan. «In früheren Abstimmungen waren es zur selben Zeit zwischen 25 und 27 Prozent», sagt Christine Stücheli von der Zürcher Stadtkanzlei. «Das deutet auf eine hohe Stimmbeteiligung hin.»

Stimmcouverts bleiben bis Sonntag zu

Bis am Sonntag dürften weitere zehn Prozent hinzu kommen. «Auch im Zusammenhang mit der städtischen Vorlage rechnen wir mit einer überdurchschnittlichen Beteiligung», sagt Stücheli.

Sicher ist dies noch nicht, denn die Stimmcouverts werden erst am Sonntag geöffnet - und neben den städtischen Vorlagen zum Stadion und der dazugehörigen Wohnsiedlung wird auch über eine kantonale und drei nationale Vorlagen abgestimmt. Ob also alle Stimmcouverts auch ein Ja oder Nein zum Stadion enthalten, wird sich erst am Sonntag zeigen.