Stadion Letzigrund: Niederlage für Implenia

Die Stadt Zürich kann vorerst aufatmen. Anstatt der geforderten 23 Millionen Franken muss sie dem Bauunternehmen Implenia nur 340'000 Franken bezahlen. Das hat das Bezirksgericht Zürich nach einem jahrelangen Streit um zusätzliche Kosten für den Bau des Letzigrund-Stadions entschieden.

Bauarbeiter beim Bau des Stadion Letzigrund.

Bildlegende: 2007 wurde das neue Zürcher Fussballstadion von Implenia fertiggestellt. Keystone

Vor acht Jahren wurde das neue Stadion Letzigrund gebaut. Und beinahe ebenso lange dauert der Streit zwischen dem Bauunternehmen Implenia und der Stadt Zürich. Grund sind 1392 Projektänderungen während der Bauzeit. Diese führten zu Mehrkosten, die das Bauunternehmen von der Stadt Zürich einfordert. Implenia verlangt insgesamt 23 Millionen Franken zusätzlich und ging deshalb vor Gericht. Dieses entschied nun aber gegen das Bauunternehmen.

Implenia trägt das Risiko selbst

Statt der geforderten 23 Millionen muss die Stadt dem Bauunternehmen nur 340'000 Franken zahlen. In seinem Urteil schreibt das Zürcher Bezirksgericht, dass Implenia selber das Risiko für fehlende oder fehlerhafte Ausschreibungs- und Ausführungspläne trage. Deshalb habe das Unternehmen auch keinen Anspruch auf Mehrvergütung.

Implenia ist über das Urteil enttäuscht. Das Gericht sei überhaupt nicht auf ihre Argumente eingegangen. «Wir können nachweisen, dass die Stadt während der Bauzeit über 1300 Änderungen eingegeben hat», erklärt Philipp Bircher von Implenia. Das Unternehmen sei deshalb unverändert der Meinung, dass die Stadt für die Kosten der geänderten Bestellungen aufkommen muss. Ob es das Urteil ans Obergericht weiterzieht, darüber entscheidet Implenia in den nächsten 30 Tagen.

Hocherfreute Stadt Zürich

Bei der Stadt Zürich ist man zufrieden mit dem Urteil. Man habe zwar damit gerechnet, erklärt Matthias Wysmann vom Zürcher Hochbaudepartement, trotzdem zeigt man sich erleichtert: «Die Freude ist gross, dass wir in diesem langen und schwierigen Prozess recht erhalten haben».