Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Stadt Zürich: In fünf Jahren nur noch grüner Strom?

Bereits in fünf Jahren könnte die Stadt Zürich vollständig mit Strom aus erneuerbaren Energien beliefert werden. Dies teilt das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) mit. Dafür braucht das ewz allerdings jährlich 100 Millionen Franken. Und diese müssen Stimmvolk und Parlament erst absegnen.

In einem Bericht liess die Stadt Zürich vier Szenarien für die zukünftige Stromproduktion analysieren. Nun hat sie sich dafür entschieden, Sonnen- und Windenergie stark auszubauen.

Der Strom aus Wasser und Wind soll in den nächsten fünf Jahren um das Sechsfache steigen. Damit stünde 2018 genug Strom aus erneuerbaren Energien zur Verfügung, um die gesamte Stadt Zürich zu versorgen.

100 Millionen pro Jahr

«Wir glauben das ist ein sehr realistisches Szenario», sagt ewz-Sprecher Harry Graf gegenüber «Regionaljournal Zürich Schaffhausen».

Die Windenergie hat eine gute Zukunft, wir haben bereits in viele Werke in Deutschland und Norwegen investiert.

Diese Strategie kostet jedoch viel Geld. Jährlich durchschnittlich 100 Millionen Franken wären nötig. «Der Gemeinderat und die Stimmbevölkerung müssen uns diese Kredite noch bewilligen», sagt Harry Graf. Ob die Stadt und das ewz ihre ehrgeizige Strategie tatsächlich umsetzen können, entscheidet sich also an der Urne.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.