Stadt Zürich kürt Seger zum Sportler des Jahres

Der diesjährige Sportpreis der Stadt Zürich geht an das ZSC-Urgestein Mathias Seger. Neben dem Hockey-Verteidiger wurden eine 18-jährige Stabhochspringerin ausgezeichnet.

Matthias Seger freut sich mit einem breiten Lachen gemeinsam mit einem Teamkollegen im Arm.

Bildlegende: Leithammel und Topskorer: Mathias Seger ist Captain und der Kern der ZSC Lions. Keystone

Der gebürtige Ostschweizer spielt seit 1999 im Hallenstadion. Mittlerweile hat Mathias Seger über tausend Spiele für den Eishockeyclub ZSC Lions absolviert.

Der Verteidiger, Captain und unumstrittene Leithammel der Lions wurde dafür von der Stadt Zürich in der Kategorie Einzelsportler ausgezeichnet. Er erhält dafür 10'000 Franken.

Nachwuchspreis an Ausnahmetalent

Zur Nachwuchssportlerin des Jahres kürte die Stadt die Stabhochspringerin Angelica Moser. Die 18-Jährige gewann im Juli an der U20-EM den Titel im Stabhochsprung.

Zudem stellte sie im Mai mit 4,41 Metern einen Schweizer Rekord in der Kategorie U20 auf. Die gebürtige Andelfingerin gehört dem Leichtathletik-Club Zürich (LCZ) an. Moser gilt in Leichtathletikkreisen als Ausnahmetalent. Der Nachwuchspreis ist mit 5000 Franken dotiert.