Stadt Zürich würdigt Markus Imhoofs Gesamtwerk

Der Filmregisseur Markus Imhoof erhält den mit 50'000 Franken dotierten Kunstpreis der Stadt Zürich.

Imhoof stehe als Beispiel dafür, wie man «nicht trotz, sondern gerade wegen kritischer Haltung ein grosses Publikum ansprechen und Debatten auslösen kann», schreibt der Stadtrat in einer Mitteilung vom Montag.

International bekannt wurde der heute 73-Jährige 1981 mit dem mehrfach ausgezeichneten Film «Das Boot ist voll». Mit diesem Flüchtlingsdrama löste er eine Debatte über die Rolle der Schweiz im zweiten Weltkrieg aus.

Video «Markus Imhoof» abspielen

Markus Imhoof

15 min, aus Aeschbacher vom 11.10.2012

Nach einer mehrjährigen Kinopause, in der Imhoof Schauspiele und Opern inszenierte, gelang ihm 2012 das Film-Comeback mit «More than Honey». Der Film über Leben und Sterben von Bienen ist laut Mitteilung mit über 250'000 Kinoeintritten der bisher erfolgreichste Schweizer Dokumentarfilm. Der Stadtrat würdigt den Winterthurer als einen «der wichtigsten und prägendsten Cineasten der Schweiz». Er gehöre zu den weltweit renommiertesten Schweizer Filmemachern.