Stadttheater verspricht «Saison mit Überraschungen»

Im vergangenen Winter-Halbjahr haben rund 35'000 Zuschauer das Stadttheater Schaffhausen besucht. Der Direktor ist zufrieden mit diesem Ergebnis und schaut voller Freude auf die neue Spielzeit.

Ein Mann sitzt vor zwei Plakaten.

Bildlegende: Direktor Jens Lampater bei der Präsentation des neuen Spielplans im Foyer des Stadttheaters. SRF

Im Herbst stehen beispielsweise beim «Heimspiel SH #14» vier Uraufführungen auf dem Programm, an denen Künstler und Ensembles mit Schaffhauser Wurzeln beteiligt sind.

Gezeigt werden beim Premieren-Festival das Schauspielmusical «Bauch Beine Po» von Dietmar Loeffler mit Graziella Rossi sowie das Kinderstück «Tanz der Tiere» der Sinfonietta Schaffhausen und der Cinevox Junior Company. Uraufgeführt werden ausserdem das Schauspiel «Es wird sicherlich bald sehr still sein in mir» von Lukas Linder und das neue Tanztheater-Stück von Kumpane, wie das Stadttheater am Dienstag mitteilte.

Eröffnet wird die Spielzeit am 6. September mit «Arsen und Spitzenhäubchen». Zu Ende geht sie im Mai mit dem letzten Stück von Urs Widmer «König der Bücher».

Knapp hinter Rekordjahr

Für die abgelaufene Saison zieht Jens Lampater, Direktor des Stadttheaters Schaffhausen, gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» eine positive Bilanz. Die Rekordzahl aus dem Jahr zuvor, als das Stadttheater Schaffhausen rund 37'000 Eintritte verzeichnete, konnte zwar nicht ganz halten werden. Es sei jedoch kein Flop dabei gewesen.

Link

Mehr Informationen und eine Übersicht über alle Aufführungen finden Sie auf der Homepage des Stadttheaters Schaffhausen.