Streitgespräch zum geplanten Fussballstadion in Zürich

Die Abstimmung zum geplanten Fussballstadion für 216 Millionen Franken erhitzt die Gemüter. Im Streitgespräch kreuzen FCZ-Präsident Ancillo Canepa und Gian von Planta, GLP-Gemeinderat der Stadt Zürich, die Klingen.

Für FCZ-Präsident Ancillo Canepa ist klar: nur ein neues Fussballstadion sichert das wirtschaftliche Überleben der beiden Zürcher Fussballclubs FCZ und GC.

GLP-Gemeinderat Gian von Planta sieht hingegen nicht ein, wieso die öffentliche Hand für 216 Millionen ein Stadion bauen soll, zumal es mit dem Letzigrund bereits ein Stadion gebe.

Über das neue Fussballstadion stimmen die Zürcherinnen und Zürcher am 22. September ab.