Zum Inhalt springen

SVP-Fraktionsvorsitz Alfred Heer zieht sich zurück

Der Zürcher Kandidat für das Präsidium der SVP-Bundeshausfraktion überlässt das Amt kampflos dem Zuger Thomas Aeschi.

Kopf eines Mannes zwischen SVP-Plakaten
Legende: Überliess in letzter Minute seinem Konkurrenten den Platz: SVP-Nationalrat Alfred Heer Keystone

Aus dem Dreikampf wurde plötzlich ein Zweikampf. Nach dem Rückzug des Zürcher Nationalrats Alfred Heer blieben nur noch der Berner Aussenseiter Werner Salzmann und der Zuger Favorit Thomas Aeschi im Rennen ums SVP-Fraktionspräsidium. Erwartungsgemäss wurde Aeschi gewählt.

Es wäre für die Fraktion vielleicht nicht gut gewesen, eine Kampfwahl zu haben.
Autor: Alfred HeerZürcher Nationalrat SVP

Er habe gestern noch mit Aeschi gesprochen, erklärte Heer auf Anfrage des «Regionaljournals Zürich Schaffhausen». Aeschi habe das Amt gewollt, deshalb wolle er ihn nun künftig als Vizepräsident unterstützen. Das Amt des Fraktionspräsidenten bedeute auch viel Knochenarbeit und Präsenz in Bern, meint Heer weiter. Aeschi könne sich voll engagieren, und das sei gut.

Beat Walti wird FDP-Fraktionspräsident

Nicht umstritten war die Wahl ins Fraktionspräsidium der FDP: Der Zürcher Nationalrat Beat Walti war einziger Kandidat und wurde gewählt. Walti hatte das Amt schon während der Bundesratskandidatur seines Vorgängers Ignazio Cassis interimistisch geführt. Dafür hatte Beat Walti viel Lob erhalten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.