Tanzend zum Diplom

Früh übt sich, wer Tanz-Profi werden will. Eine solche Chance bietet die TaZ, die Tanz-Akademie Zürich, bereits für ganz junge Tänzerinnen und Tänzer. Die Akademie ist erst kürzlich in die neuen Räume im Toni-Areal gezogen.

In luftiger Höhe, mit Blick über die Skyline von Zürich, tanzt eine Gruppe von etwa 30 Kindern. Einige gehören bereits zur Tanz-Akademie, viele sind zum ersten Mal hier. Die Tanz-Akademie lädt junge Tänzerinnen und Tänzer regelmässig zu Schnupperwochen ein, erklärt Oliver Matz, Leiter der Akademie. So sollen die Kinder die Möglichkeit haben, den Tänzer-Alltag kennenzulernen. Für Matz ist die Schnupperwoche aber auch eine Chance, neue Talente zu entdecken.

Früh übt sich, wer tanzen will

Bereits mit neun Jahren starten die ersten begabten Tänzerinnen und Tänzer ein Vorstudium. Denn wer einmal gross herauskommen will, muss früh anfangen.

Drei Jahre nach dem Vorstudium beginnt das dreijährige Grundstudium. Dieses absolvieren die Kinder neben dem normalen Schulalltag. Eine strenges Programm: Vier bis fünf Stunden Training sind normal, vor allem für Tänzer im Hauptstudium.

Bis zu neun Jahre dauert die Ausbildung. Danach haben die Tänzerinnen und Tänzer keinen Bachelor, sondern einen Lehrabschluss.