Tod von Zürcher alt Stadtrat Hugo Fahrner

Der ehemalige Zürcher Stadtrat Hugo Fahrner ist nach längerer Krankheit im Alter von 82 Jahren gestorben. Hugo Fahrner sass nur eine Legislatur für die FDP in der Zürcher Stadtregierung.

Alt Stadtrat Hugo Fahrner auf einer Fotografie in den 80iger Jahren

Bildlegende: Alt Stadtrat Hugo Fahrner (FDP) ist 82-jährig gestorben. Keystone

Hugo Fahrner leitete von 1982 bis 1986 das Hochbaudepartement und war als Vertreter der FDP Mitglied des Stadtrats von Zürich. Wie der Stadtrat in seiner Medienmitteilung schreibt, habe sich Fahrner leidenschaftlich für die bauliche und wirtschaftliche Entwicklung der Stadt eingesetzt.

Kongresshaus als Stolperstein

Fahrner scheiterte nach nur einer Legislatur, 1986 wurde er abgewählt. Zum Verhängnis wurde ihm das damalige Finanzdebakel ums Kongresshaus. In einer Volksabstimmung bewilligte die Zürcher Stadtbevölkerung 40 Millionen Franken, der Umbau kostete jedoch fast doppelt so viel, nämlich 73 Millionen Franken.

Auch der Abgang von Hugo Fahrner war überschattet. Er war bereits abgewählt, aber noch im Amt, als der damalige Baupolizeichef Günther Tschanun ein Blutbad anrichtete. Dieser erschoss vier Mitarbeiter, ein fünfter überlebte schwer verletzt.