Verspätungen in Echtzeit bei Schaffhauser Busbetrieben

In wie vielen Minuten kommt mein Bus? Erwische ich noch den Anschluss? Wer auf dem Schaffhauser Busnetz unterwegs ist, erhält diese Informationen schon bald auf einem Bildschirm im Bus oder an der Haltestelle. Kostenpunkt: 580'000 Franken.

Projektleiter Marcel Seelhofer von den Schaffhauser Verkehrsbetrieben zeigt in einem Bus die beiden Monitore.

Bildlegende: Immer informiert, wer mit den Schaffhauser Busbetrieben unterwegs ist. SRF

Die Schaffhauser Busbetriebe VBSH rüsten sich für die Zukunft. Bis Ende Jahr sollen die knapp 60 Fahrzeuge mit zwei Bordcomputern ausgestattet sein, die Fahrplaninformationen in Echtzeit sowie Wetterinformationen, Kurznachrichten und Werbung anzeigen. Die Vorteile seien vielfältig, führte VBSH-Direktor Walter Hermann an einer Medienkonferenz aus. Zunächst erhalten die VBSH dank der neuen Technologie überhaupt erst eine Leitstelle, die bei Störungen die nötigen Informationen liefert.

Nützlich sei die neue Bordtechnologie aber auch, weil die Echtzeitdaten auch an andere Verkehrsunternehmen weitergeleitet werden und diese dann auf allfällige Verspätungen reagieren könnten. «In Zukunft sieht der Buschauffeur, dass der Zug aus Zürich zwei Minuten später kommt und er noch warten soll», sagt Walter Hermann. Auch stark frequentierte Haltestellen erhalten eine Anzeigetafel mit den aktuellen Fahrzeiten.

Das neue Equipment und deren Installation kosten insgesamt 580'000 Franken. Die Rechner stammen von der Firma Trapeze aus Neuhausen am Rheinfall.