Viel Action auf dem Zürichsee

Mehrere hundert Personen besuchten am Samstag die Seepolizei im Stützpunkt Oberrieden. Zu ihrem Jubiläum organisierte sie einen «Tag der offenen Tür» und präsentierte ein actiongeladenes Programm.

Polizeitaucher springen aus dem fliegenden Helikopter in den Zürichsee.

Bildlegende: Polizeitaucher springen aus dem fliegenden Helikopter in den Zürichsee. zvg

Seit 50 Jahren gibt es die kantonale Seepolizei, seit ebenfalls 50 Jahren das Ausbildungszentrum für Polizeitaucher, und der Stützpunkt Oberrieden ist 40 Jahre alt.

Zu diesem Dreifach-Jubiläum hat die Seepolizei die Bevölkerung eingeladen. Gezeigt wurden Ausstellungen, aber auch viel Action. Polizeitaucher sprangen aus einem Helikopter, ein versenktes Auto wurde geborgen und selbstverständlich konnte die Bevölkerung in den Polizeibooten mitfahren.

«Die Sprünge aus dem Helikopter müssen die Polizeitaucher ohnehin machen», betont Polizeisprecher Beat Jost gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen». «Wir haben diese Übung nun extra auf den 'Tag der offenen Tür' gelegt.» Somit seien keine zusätzlichen Kosten entstanden.

Das Publikum erschien in grosser Zahl. Laut Jost waren jeweils bis zu 500 Personen im Stützpunkt. Am Sonntag von 10 bis 17 Uhr öffnet der Stützpunkt Oberrieden seine Türen nochmals für die Bevölkerung.