Vier Verletzte bei Kran-Unfall in Affoltern am Albis

Auf einer Baustelle sind am Mittwochmorgen zwei Kräne umgekippt. Es entstand ein Schaden von mindestens zwei Millionen Franken.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Bei der Demontage eines Baukrans sind um 7.45 Uhr der Kran und ein mobiler Pneukran umgekippt.
  • Vier Arbeiter wurden verletzt, zwei davon mittelschwer.
  • Die Kräne demolierten einen Lastwagen und einen Lieferwagen. Ausserdem entstanden Schäden an umliegenden Gebäuden.
  • Der Gesamtschaden beträgt laut einer ersten Schätzung mehr als zwei Millionen Franken.
  • Die genaue Unfallursache wird noch untersucht.

Der Unfall ereignete sich gegen 7:45 Uhr auf einer Baustelle im Gelände des Spitals Affoltern am Albis. Dort ist gemäss Zürcher Kantonspolizei ein Anbau in Arbeit. Weil der Baukran nicht mehr benötigt wurde, fuhr am Mittwochmorgen ein Pneukran auf, der ihn demontieren sollte. Dabei kippten beide um.

Die umgestürzten Kräne beschädigten die benachbarten Gebäude. Sie demolierten zudem einen Lastwagen und einen Lieferwagen, die auf der Baustelle abgestellt waren. Der Sachschaden beträgt mehr als zwei Millionen Franken.

Altersheimbewohner umplatziert

Zwei Arbeiter wurden mittelschwer verletzt, zwei kamen mit leichten Verletzungen davon. 24 Bewohner eines benachbarten Alters- und Pflegeheims mussten vorsorglich in einen anderen Gebäudeteil gebracht werden. Im Laufe des Vormittags konnten sie jedoch wieder in ihre Zimmer zurückkehren.

Weshalb beide Kräne kippten, ist laut Polizei noch nicht klar. Dies wird nun von der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft untersucht.

Video «Zwei Kräne umgekippt» abspielen

Zwei Kräne umgekippt

1:09 min, aus Schweiz aktuell vom 8.10.2014