Vom Elfenbeinturm in die Backstube

Ein Jungunternehmen, das einem alten Beruf neuen Schwung verleihen möchte: In Wermatswil stellt die «Leibacher Biber-Manufaktur» süsse Biberli mit einem Schuss Zitrone her. Biberlibäcker Claudio Leibacher, der eigentlich Geschichte studiert hat, spricht von einem Traumberuf.

Dass er einmal Biberlibäcker wird, hätte Claudio Leibacher nicht geglaubt. Der heute 30-Jährige hat an der Universität Zürich Geschichte studiert. Nach dem Abschluss hat er aber seine alte Leidenschaft, das Backen, wiederentdeckt. Er holte eine Lehre als Bäcker/Konditor nach und besuchte Schnitzkurse im Appenzell.

Gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Silvan, der Betriebswirtschaft studiert hat, gründete er vor zwei Jahren die «Leibacher Biber-Manufaktur». Im Keller seines Elternhauses richtete er eine Backstube ein. Hier stellt er seither pro Tag 60 bis 70 Biberli her mit lokalen Sujets wie etwa der Burg von Uster oder dem Pfäffikersee.