Vom Jeep bis zum Ballett-Röcklein

Das Zürcher Opernhaus verfügt im Oerlikon über das grösste Ausstattungslager der Schweiz. Täglich werden die Kulissen zwischen dem Opernhaus in der City und dem Lager hin und her gekarrt. Das Lager befindet sich in einer Fabrikhalle der ehemaligen Waffenproduzentin Oerlikon-Bührle.

Zu finden sind tausende von Ballettröcklein, Hemden, Rüstungen, Kronleuchter, Möbel, Skelette, aber auch eine Rolltreppe, ein Jeep und ein alter Deux Chevaux. «Dies ist sicher das grösste solche Lager in der Schweiz», sagt Jörg Zieliski, Ausstatattungsleiter des Opernhauses, während eines Rundgangs. «Was hier lagert, ist nicht zu ersetzen», meint Zieliski weiter. «Ein Brand oder ein Hochwasser – das wäre ein Desaster.»