Zum Inhalt springen

Wahl in Regierungsrat Schaffhauser SP schickt Claudia Eimer ins Rennen gegen die SVP

Die ehemalige Stadtpräsidentin von Stein am Rhein, Claudia Eimer, soll für die SP den zweiten Sitz in der Kantonsregierung zurückerobern. Die Parteiversammlung hat sie für die Ersatzwahl vom 26. November nominiert.

Legende: Audio SP nominiert Claudia Eimer (26.9.2017) abspielen. Laufzeit 01:56 Minuten.
01:56 min, aus Regi ZH SH vom 27.09.2017.

Sie hatte sich Ende 2016 aus der Politik verabschiedet und versucht nun ein Comeback als Kandidatin bei den Schaffhauser Regierungsratswahlen: Die 55-jährige Claudia Eimer hatte als Stadtpräsidentin von Stein am Rhein keine einfache Zeit, sah sich immer wieder heftigster Kritik ausgesetzt. «Das hatte aber nur mit Stein am Rhein und der dortigen politischen Kultur zu tun», stellt sie heute klar. Verleidet sei ihr die Politik jedoch nie. Sie habe bewiesen, dass sie sturmerprobt und beharrlich sei.

Claudia Eimer und die SP wollen nicht, dass die SVP «im Schlafwagen» den Sitz der zurücktretenden Finanzdirektorin Rosmarie Widmer Gysel verteidigen kann. Parteiintern setzte sie sich gegen eine andere Ex-Politikerin durch; die ehemalige Hallauer Sozialreferentin Gabriela Buff.

Dies dürfte aber die kleinere Hürde gewesen sein. Claudia Eimer ist sich bewusst, dass sie als Aussenseiterin in den Wahlkampf steigt. «Aber nur wer wagt, gewinnt.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.