Warum Zürich nicht Hollywood ist

Zürich Tourismus und die Stadt Zürich versuchen mit allen Kräften, ausländische Filmproduktionen nach Zürich zu bringen. Es werden zwar mehr Filme in Zürich gedreht. Doch nur gerade fünf Prozent aller Produktionsfirmen, die in Zürich drehen, kommen aus dem Ausland.

Japanische Touristen bestaunen den See

Bildlegende: See und Berge: attraktive Filmkulissen in Zürich. keystone

Die Stadtpräsidentin höchstpersönlich sitzt auf der Gemüsebrücke und schwärmt: Zürich sei der ideale Standort für Filmproduktionen. Man freue sich über jeden Film, der nach Zürich komme, so Corine Mauch. Zu sehen ist sie in einem Werbefilm des Zürich Film Office, in dem Filmschauspieler Anatol Taubmann durch Zürich führt und die Limmatstadt als perfekte Filmkulisse anpreist.

Doch: So schön die Bilder, so ernüchternd die Bilanz des Zürich Film Office. Es werden zwar jedes Jahr mehr Filme in Zürich gedreht, doch nach wie vor wählen vor allem Schweizer Film-Crews Zürich als Drehort aus.

Teurer Drehort Zürich

Für Yves Bisang vom Zürich Film Office ist klar warum: Die Kosten für Filmproduktionen in Osteuropa beispielsweise, seien viel tiefer als in Zürich. Da könne die teure Schweiz nicht mithalten. Bei Zürich Tourismus ist man mit dem Ergebnis trotzdem zufrieden - denn es seien chinesische, indische und arabische Serien und Doku Soaps hier gedreht worden, die ein Millionenpublikum erreichen würden.
Das Zürich Film Office ist bei der städtischen Wirtschaftsförderung angesiedelt und erhält jährlich 80'000 Franken von der Stadt und Zürich Tourismus.

(hugka; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 06:32 Uhr)

Anatol Taubman zeigt Zürich