Wenn am Fest der Weihnachtsbaum verspeist wird

Weihnachtsbäume erfreuen ab morgen nicht nur die ganze Familie, sondern auch die Elche, Wildpferde und Wisente im Wildnispark Zürich. Sie erhalten diejenigen Bäume, die bis Weihnachten nicht verkauft sind. Ein Elch verspeist bis zu sechs Bäume pro Tag.

Ein Elch frisst einen Tannenbaum.

Bildlegende: Bis zu sechs Bäume frisst ein Elch pro Tag. zvg

Weihnachtszeit ist auch für die Elche die Zeit des Festtagsschmauses. Denn Tannenbaum gehört zur ihrem Lieblingsessen. Denn Elche seien wahre Futterspezialisten, sagt Judith Falusi vom Wildnispark Zürich. Im Frühling, Sommer und Herbst fressen sie Weiden, im Winter Nadelbäume.

Nicht nur die Elche, sondern auch die Wildpferde, Hirsche und Wisente essen gerne Tannenbaum. Die Stämme und Äste werden danach zu Holzschnitzeln verarbeitet. Der Schmaus dauert nur kurz: Die Bäume stammen von Grossverteilern und lokalen Gärtnereien der Region. Bäume, die einmal geschmückt waren, erhalten die Tiere nicht. Sie könnten Reste von Wachs oder Lametta enthalten.