Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Wenn der «Böögg» geadelt wird

Das Zürcher Sechseläuten wird international: Zum ersten Mal in der Geschichte laden die Zürcher Zünfter nicht einen Kanton, sondern ein Land ein. Das Fürstentum Liechtenstein ist 2015 Gastland am Zürcher Frühlingsfest.

Fotomontage: Hintergrund Schloss Vaduz mit Städchen, ins Bild hineinkopiert der «Böög».
Legende: Liechtenstein gibt sich die Ehre und ist Gastland am Zürcher Sechseläuten 2015. Keystone /SRF

Geplant war alles anders: Für das Sechseläuten 2015 war Luzern als Gastkanton eingeladen. Nach einer ersten Zusage folgte ein paar Monate später die Absage aus Kostengründen. Für die Zürcher Zünfte ein Novum - und sie mussten schnell handeln. Um beim Frühlingsfest mitlaufen zu können, braucht der Gast mindestens ein Jahr Vorbereitung.

Nun haben die Zünfter die Katze aus dem Sack gelassen: Am Sechseläuten 2015 heisst der Gast Liechtenstein. Zum ersten Mal gibt es nicht einen Gastkanton, sondern ein Gastland. Für das «Ländle» war die Einladung der Zürcher Zünfter eine grosse Überraschung. «Wir haben uns riesig gefreut und sehen uns überhaupt nicht als Lückenbüsser», sagte der Regierungssprecher Markus Biedermann gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.