Wenn Schiffe tanzen

Seit 150 Jahren verkehren die Schiffe der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein zwischen Schaffhausen und Kreuzlingen. Zum Jubiläums-Festakt fahren die Schiffe aber nicht einfach - sie tanzen.

Die MS Thurgau, ein Schiff der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein.

Bildlegende: Die MS Thurgau, eines der sechs Schiffe der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein, das Tanzen lernte. zvg

Das gab es in der 150-jährigen Geschichte noch nie: Die sechs Schiffe der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein führen am Festakt am Samstagabend ein Wasserballett auf: «Wir werden alle Schiffe zusammenführen und in einer Formationsfahrt zeigen, was die Schiffe alles können und wie gross ihre Manövrierfähigkeit ist», erzählt Remo Rey, Geschäftsleiter der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein. Gezeigt wird zum Beispiel der «Schwanentanz», bei dem sich drei Schiffe um die eigene Achse drehen.

Am Festakt erwartet die Gesellschaft rund 600 Gäste auf den Schiffen und etwa 3000 Besucherinnen auf den Festplätzen in Steckborn und Gaienhofen.

Was der Schifffahrtsgesellschaft nach wie vor fehlt, ist ein Dampfschiff. Vor 50 Jahren wurde das letzte verschrottet. Zwar sammelt ein Verein Geld dafür, die Sammlung verläuft jedoch nicht so erfolgreich wie erhofft. Ob das Projekt je zustande kommt, kann Remo Rey nicht sagen.