Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Wenn sich Drohnen und Flugzeuge zu nahe kommen

Kleine Flugdrohnen mit eingebauter Digitalkamera sind beim Elektronik-Discounter bereits für unter 50 Franken erhältlich. Deshalb wurden sie in den letzten Jahren immer populärer. Die Flugsicherung Skyguide beobachtet dies mit Sorge - wegen der Flugsicherheit.

Mann steuert Drohne.
Legende: Auf dem menschenleeren Acker sind Drohnenflüge erlaubt - solange der Acker nicht in der Nähe des Flughafens ist. Keystone

Es sei in der Vergangenheit immer wieder mal zu brenzligen Situationen gekommen, sagt Roger Gaberell von der Schweizer Flugsicherung Skyguide: «Piloten von Kleinflugzeugen hatten schon Sichtkontakt mit Drohnen.» Es sei zwar noch nie zu Unfällen gekommen, aber: «Diese Drohnen sind für uns eine Herausforderung.» Ein Problem ist, dass die Drohnen vom Radar der Flugsicherung nicht erkannt werden.

Schutzzone um den Flughafen

Deshalb gelten für Drohnenflüge von Privatpersonen einige Regeln, wie der «Klotener Anzeiger», Link öffnet in einem neuen Fenster berichtet. So darf man im Umkreis von fünf Kilometern rund um den Flughafen Zürich keine Drohnen steigen lassen, und die maximale Flughöhe beträgt 150 Meter. Ausserdem dürfen keine Drohnen über Menschenmengen gesteuert werden.

«Wenn man aber all diese Regeln beachtet, dann ist mit kleinen Drohnen eigentlich alles erlaubt», so Roger Gaberell.

The sky's the limit, wie man so schön sagt.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Knecht, Torny
    Ein Problem hierbei ist wohl, dass manche Drohnenpiloten Jugendliche sind. Und diesen fehlt manchmal schlicht die Möglichkeit rasch aufs Land hinaus zu fahren um für Flugzeuge und Menschen keine Gafahr darzustellen, und dank der ent-mobilitäts-Strategie des Bundes wird dies wohl auch immer schwieriger werden. Technisch geshen ist es meines Erachtens kein Problem diese Drohnen für Skyguide sichtbar zu machen in dem man ein MiniFlarm entwickelt und einbaut, sowie die Natel-Nummer hinterlegt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen