Zürcher Kulturlandaufwertung Wie ein Acker nach Gossau zügelt

Im Zürcher Oberland wird auf einem Acker wertvolle Erde aufgeschichtet. Ein Einblick in die Kulturlandaufwertung.

Video «Kulturlandaufwertung bei Gossau» abspielen

Kulturlandaufwertung bei Gossau

0:29 min, vom 1.6.2017

Ein Sofa zügeln kennt jeder - auch einen schweren Esstisch oder ein Bett. Aber wie wird wertvolle Erde gezügelt? Der Bund will nämlich, dass so genannte Fruchtfolgeflächen, sollten sie an einem Ort abgebaut werden, an einem anderen Ort kompensiert werden. Aber wie funktioniert das genau?

Das Regionaljournal zeigt, wie eine solche Kulturlandaufwertung funktioniert - im Audio-File und im Video.

Was ist eine Fruchtfolgefläche?

Fruchtfolgeflächen sind wertvolle Landwirtschaftsflächen. Sie dienen dazu, zum Beispiel im Falle eines Kriegs, die Ernährung der Bevölkerung sicherstellen zu können. Der Bund hat 1992 festgelegt, wie viele Fruchtfolgeflächen die Schweiz und jeder Kanton aufweisen muss. Wird nun beispielsweise durch einen Häuserbau Fruchtfolgefläche überbaut, muss an einem anderen Ort Erde aufgewertet werden. So dass die Schweiz immer gleich viel wertvolles Kulturland besitzt.