Zum Inhalt springen
Inhalt

Windanlage Hemishofen Auch auf deutscher Seite formiert sich der Widerstand

Ein Mann schleppt Stühle in eine Halle.
Legende: In der Rielasinger Talwiesenhalle fand sich kaum genug Platz für alle interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer. SRF

Gegen 500 Interessierte haben am Abend an einer Veranstaltung gegen den geplanten Windpark auf dem Chroobach teilgenommen. Ziel des Anlasses im deutschen Rielasingen war, die Teilnehmenden zu einer Einsprache zu motivieren gegen den Schaffhauser Richtplan. Diese Möglichkeit wollen nun einige noch wahrnehmen.

Visualisierung der geplanten Windräder auf dem Chroobach bei Hemishofen.
Legende: Visualisierung der geplanten Windräder auf dem Chroobach bei Hemishofen. zvg

Der Richtplan, der noch diese Woche öffentlich aufliegt, ermöglicht den Bau der geplanten 200 Meter hohen Windräder überhaupt erst. «Bisher wurden unsere deutschen Nachbarn aber nie richtig informiert», kritisierte André Götti von der Schaffhauser Interessengruppe Gegenwind Chroobach.

Während zweieinhalb Stunden wurden alle Argumente gegen das Projekt aufgezeigt. Die Projektgegner betonten dabei mehrfach, dass sie nicht gegen Windenergie seien. Die geplanten vier Windräder seien auf dem Chroobach aber sowohl optisch als auch energietechnisch fehl am Platz.

Auf eine Diskussion verzichteten die Veranstalter. Befürworter und Initianten der Anlage waren nicht eingeladen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.