Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen «Wir lancieren den vollen Angriff auf SRF»

Am Montag startet mit TV24 ein neuer Privatsender. Mit Eigenproduktionen und einer nationalen Newssendung um 22 Uhr will Chefredaktor Markus Gilli SRF das Wasser abgraben. Doch auch er ist sich bewusst: Fernsehmachen ist teuer und um den Werbekuchen streiten sich viele Konkurrenten.

Legende: Audio Markus Gilli im Interview (9.5.2014) abspielen.
8:45 min

Zur Zeit gehe es auf der Redaktion des neuen Senders TV24 zu und her wie in einem Bienenschlag, sagt Markus Gilli. Denn vor dem Start am Montag gebe es noch viel zu tun.

Am ersten Tag gibt es zwei Eigenproduktionen zu sehen und die Newssendung um 22 Uhr. Ist dieser Sendeplatz ein Angriff auf die SRF-Sendung «10vor10»? «Natürlich, das ist der volle Angriff auf den Staatssender. Da müsst Ihr euch warm anziehen», sagt Markus Gilli im Interview mit dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen».

Für ihn selbst und das ganze Team sei es ausserdem grossartig, den Pioniergeist zu spüren: Der neue Sender sei ein Schritt in die Zukunft, der Perspektiven schaffe. «Damit wir nicht nur immer dem Geld nachrennen, sondern auch einmal etwas Neues gestalten», schwärmt Markus Gilli. Doch auch Gilli ist klar: Fernseh-Produktionen sind teuer, vor allem Newssendungen. Deshalb kommt er zum Schluss: «News sind wichtig, aber nicht das allerwichtigste.» So gebe es auch nur eine Newssendung. Denn «es soll uns auch in 20 Jahren noch geben.»

Der neue Sender TV24

TV24 ist ein Projekt der AZ Medien und wird geleitet von Chefredaktor Markus Gilli. Ab dem 12. Mai strahlt TV24 Eigenproduktionen wie «Fashion Run» oder «Gran Plan» aus. In letzterem geben drei Grossmütter Tipps fürs Leben. Die Newssendung um 22 Uhr soll Nachrichten aus der Schweiz und der Welt senden.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.