Zum Inhalt springen

Header

Audio
Baden, ins Kino oder Theater gehen - vieles ist wieder möglich
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 30.06.2020.
abspielen. Laufzeit 06:45 Minuten.
Inhalt

Worte des Monats Der Juni brachte die grossen Corona Lockerungen

Badis, Kinos, Theater sind wieder offen. Im Zürcher Nachtleben kehrt langsam aber sicher wieder Leben ein. Was auf den ersten Blick nach grosser Erleichterung aussieht, wirft aber auch wieder neue Fragen auf. Zum Beispiel beim Thema Demonstrationen. «Wir können das Veranstaltungsverbot bis 300 Personen nicht durchsetzen», sagte die Stadtzürcher Sicherheitsvorsteherin Karin Rykart. Diese deutlichen Worte und viele weitere, die im Juni für Schlagzeilen sorgten, in den Worten des Monats.

MICHAEL GANZ

Mai 2020

Hinaus zum ersten Mai? Nicht dieses Jahr. Statt auf der Strasse protestierte das linke Zürich vom Fenster und Balkon aus für faire Arbeitsbedingungen. Kein Umzug, keine Nachdemo. Dass die Polizei jeden Versuch einer Kundgebung sofort unterband, lobten die Bürgerlichen, links-grün hingegen protestierte: «Demonstrationsverbot!» Und wer diesen Mai nicht demonstrierte? Der ging shoppen, zur Schule – oder endlich wieder einmal ins Stammlokal essen, zum Kellner mit Visier. So geht die «neue Normalität.»

KATRIN HUG

April 2020

Der unsichtbare Virus hat das Leben in der Region weitgehend zum Stillstand gebracht. Oder zumindest stark verlangsamt. Der Radius der Menschen war eng begrenzt auf die eigenen vier Wände. Und langsam zeigte sich im April auch, wie stark die Wirtschaft unter der Pandemie leidet. Doch gegen Ende Monat erschien ein Licht am Ende des Tunnels: Die ersten Lockerungen traten in Kraft, die Coiffeursalons und Gartencenter konnten wieder Kundinnen und Kunden empfangen. Wir hören zurück auf diesen denkwürdigen April.

MARGRITH MEIER

März 2020

Was diesen Monat passiert ist, hätte sich noch vor wenigen Wochen kaum jemand vorstellen können. Das Coronavirus und die Krise sind definitiv auch bei uns angekommen. Die Ereignisse haben sich täglich, ja fast stündlich überschlagen: abgesagte Veranstaltungen, geschlossene Läden und Restaurants und leere Schulzimmer. Ein Monat, der bestimmt in die Geschichtsbücher eingehen wird. Wir blicken jetzt schon zurück auf die letzten 31 Tage.

HANS-PETER KÜNZI

Februar 2020

Ein Wintermonat, der keiner war – mit Temperaturen wie im Frühling und Stürmen wie im Herbst. Für die Skiliftbetreiber im Zürcher Oberland und die Förstern im Schaffhauser Wald war der Februar keine erfreulicher Monat. Weggefegt – von den Stimmberechtigten – wurde auch das Milliardenprojekt «Rosengartentunnel». Und der Februar ist auch der Monat, in dem das Coronavirus erstmals im Kanton Zürich auftauchte.

FANNY KERSTEIN

Januar 2020

Auf dem Flughafen Zürich beobachten hunderte Schaulustige, wie der amerikanische Präsident Donald Trump mit seiner Air Force One landet. Die UNO bemängelt ein Zürcher Bauprojekt. Und die Stadtzürcher Verkehrsbetriebe müssen ein Tram umlackieren, weil es für das Stadionprojekt «Ensemble» auf dem Hardturmareal geworben hatte.

MICHAEL GANZ

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen