Zürcher Bahnhofstrasse ein Wochenende lang ohne Trambetrieb

Gleisbauarbeiten machen es nötig: am kommenden Wochenende bleibt die Bahnhofstrasse bis zum Paradeplatz für den Tramverkehr gesperrt. Das wirkt sich auch auf die Autofahrer aus. Und beim «lädele» an der Bahnhofstrasse könnte es auch ziemlich laut werden.

Die Bahnhofstrasse ist momenat eine Baustelle

Bildlegende: Baustelle statt Shoppingmeile: bis 2014 wird die Zürcher Bahnhofstrasse rundum erneurt. Keystone

Los geht es mit den Gleisbauarbeiten bereits am Freitagabend. Dann wird der Strom für die Fahrleitungen abgestellt. Laut wird es dann erstmals ab 4.30 Uhr am Samstagmorgen. Gemäss einer Mitteilung des Tiefbauamts der Stadt Zürich, muss dann zunächst der Strassenbelag abgeschält werden. Ab Samstagmittag können dann schon die ersten neuen Tramgleise eingebaut werden.

Der Sonntag ist vor allem dazu reserviert, um die neuen Gleise einzubetonieren und zu verschweissen. Bis Montagmorgen um 5 Uhr sollten so alle Gleise im Abschnitt zwischen Augustinergasse und Uraniastrasse in beiden Richtungen ausgewechselt sein. Für die Gleisbauarbeiten bleibt der Trambetrieb das ganze Wochenende zwischen Hauptbahnhof und Paradeplatz gesperrt. Betroffen sind die Tramlinien 6, 7, 11 und 13. Sie werden umgeleitet.

Auch Autos betroffen

Auch Autofahrer und Lastwagenchauffeusen spüren das Gleisschlagwochenende, wie die Stadt Zürich die Arbeiten nennt. Am 1. und 2. Juni bleibt nämlich auch die Uranistrasse ab Werdmühleplatz für jeglichen Verkehr gesperrt. Das Tiefbauamt rät, mit Behinderungen und längeren Reisezeiten zu rechnen.