Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürcher Kindertheater Der alte Theatermann und sein neues Stück

Seit 40 Jahren macht Peter Rinderknecht «Theater für ein wachsendes Publikum». Im GZ Buchegg spielt er sein neues Stück.

Szenenbild aus «Der Spielverderber»
Legende: Mit einfachen Mitteln bezaubern Peter Rinderknecht und Sabine Zeininger ihr «wachsendes Publikum». zvg

Etwa 100 ziemlich laute Kinder sitzen im Theatersaal des Zürcher Gemeinschaftszentrum Buchegg. Aber ganz ruhig werden sie, wenn die beiden Schauspieler, Peter Rinderknecht und Sabine Zeininger einfach nur erzählen.

«Das reine Erzählen hat immer noch eine Kraft» staunt der erfahrene Theatermacher Rinderknecht. «Gegen Disney und Co. haben wir keine Chance, aber dass so stille, intime Momente im Kindertheater immer noch ihren Zauber haben, das macht mir Mut.»

Von Macht und Ohnmacht

Das neue Stück von Peter Rinderknecht heisst «Der Spielverderber» und es schlägt einen kühnen Bogen von einer Märchenprinzessin bis hin zu einem Machtmenschen namens Trumpel. Premiere war im kleinen Theater des GZ Buchegg.

Die Bedingungen für die Kindertheatermacher der freien Szene, werden immer schwieriger, meint Peter Rinderknecht. Die Theaterhäuser, von der roten Fabrik bis zum Schauspielhaus, haben ihre eigenen Ensembles und ihre festen Spielpläne. Eine Bühne, oder gar ein Haus exklusiv für Kinderkultur, gibt es in Zürich immer noch nicht.

Peter Rinderknecht hat sich jahrelang dafür engagiert. Heute mag er nicht mehr dafür kämpfen. Aber Theaterspielen für Kinder, das will er immer noch. Ganz einfach, weil es ihm Freude macht.

(seib; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 17:30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.