Zürcher Sommercamp: Mit Bewegung und Sport gegen zu viele Kilos

In Sedrun machen 25 Jugendliche eine Woche lang Sport - im Zürcher Adipositas Camp (ZACK). Sie lernen dabei auch, wie sie gesünder essen und leben können. Was die Jugendlichen verbindet: Sie möchten ein paar Kilo leichter sein.

Zum Zmittag eine Spinat-Suppe im Lager für übergewichtige Jugendliche.

Bildlegende: Zum Zmittag eine Spinat-Suppe: auch gesunde Ernährung ist zentral. SRF

Das Zürcher Adipositas Camp (ZACK) wird vom Sportamt des Kantons Zürich organisiert. Es findet bereits zum sechsten Mal statt. Statt Ferien am Strand oder zu Hause am Computer machen 25 Kinder und Jugendliche Ferien in Sedrun. Bewegung und Sport ist zentral in diesem Sommerlager. Der 13-jährige Erlin sagt nach einem erfolgreich absolvierten Parcours auf dem Schulhausplatz: «Es ist streng, aber es lohnt sich.» Die übergewichtigen Camp-Teilnehmer und Teilnehmerinnen wünschen sich alle, dass sie ein paar Kilo loswerden.

Neben dem Sport sehr wichtig ist die Ernährung. Die Jugendlichen helfen beim Kochen mit und werden von der Ernährungsberaterin Bettina Erni unterstützt. Die Rezepte für Speisen ohne Zucker und ohne unnötige Fette dürfen die Kinder nach dem Camp mit nach Hause nehmen.

Positive Erfahrungen machen Veränderungen möglich

Angela Batschelet vom Sportamt des Kantons Zürich ist überzeugt, dass die übergewichtigen Jugendlichen ihr Ziel erreichen können: «Positive Erfahrungen sind wichtig. Wenn etwas Spass macht, ist man bereit, den Lebensstil etwas anzupassen.»

(smis; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 17:30 Uhr)

Mehr zum Thema