Zum Inhalt springen

Zürcher Start-up Die Hose der Zukunft

Mit einer Hose, die alten Menschen das Gehen erleichtert. So will das Zürcher Jungunternehmen «MyoSwiss» den Pionierpreis gewinnen.

Junge Frau und und junger Mann sitzen auf eleganten Stühlen
Legende: Die Textildesignerin Katja Stähli und der ETH-Ingenieur Jaime Duarte habe den «MyoSuit» entwickelt. SRF

Knapp 100'000 Franken warten auf den Gewinner des Pionierpreises der Zürcher Kantonalbank und des Technoparks. Die Jury hat elf Jungunternehmen ausgesucht, welche technisch innovative, sozial sinnvolle und marktfähige Produkte entwickeln. Eines von ihnen: «MyoSwiss».

Legende: Video So funktioniert die neue Gehilfe abspielen. Laufzeit 2:33 Minuten.
Vom 19.12.2017.

«MyoSwiss» hat eine spezielle Hose erfunden: eine Art Gehhilfe für alte und muskelschwache Menschen namens «MyoSuit». Die Hose ist zum Beispiel für Menschen gedacht, die an multipler Sklerose leiden.

«Besonders für muskelgeschwächte Patienten ist es wichtig, den Zeitpunkt zu überbrücken, zu welchem sie eigentlich einen Rollstuhl brauchen würden», erklärt die funktionale Textildesignerin Katja Stähli.

Patienten sollen mit der Hose weiterhin die fünf Treppentritte zur Bäckerei hochgehen können.
Autor: Katja StähliTextildesignerin

Eineinhalb Jahre arbeiten Stähli und ihr Team bereits an «MyoSuit». Zuerst hätten sie zum Beispiel Leggins und Jeans ausprobiert, so Stähli. «Nun ist es aber eigentlich eine ganz normale Hose geworden.»

Eine «normale Hose» mit vielen technischen Extras. Irgendwann soll diese Hose auf den Markt kommen. Kostenpunkt: rund 10'000 Franken.