Zürich: Günstigere Tarife in den städtischen Pflegezentren

In den letzten 15 Jahren wurde ein Grossteil der zehn städtischen Pflegezentren umfassend saniert. Daher werden nun die Zimmerkategorien und die Taxen für die Hotellerie angepasst.

Ansicht des Gebäudes Pflegezentrum Bachwiesen

Bildlegende: Pflegezentrum Bachwiesen in der Stadt Zürich zvg

In den meisten der zehn Pflegezentren der Stadt Zürich wurde mit der Sanierung der Komfort der Zimmer verbessert. Eine Mehrheit der Bewohnerinnen und Bewohner in städtischen Pflegezentren wohnt heute in Einer- oder Zweierzimmern mit Lavabo oder direktem Zugang zu einer Nasszelle.

Sämtliche Zimmer in allen Pflegezentren der Stadt Zürich wurden in neu definierte Kategrorien eingeteilt. Mit der Zunahme der Zimmer mit mehr Komfort verbessert sich die Ertragsstruktur der Hotellerie. Weil die städtischen Pflegezentren keine Gewinne erwirtschaften dürfen, können die Taxen für die meisten Bewohnerinnen und Bewohner per 1. April 2013 leicht gesenkt werden, wie Kurt Meier, Direktor der Pflegezentren der Stadt Zürich, erklärt.

Die Gesamtsanierung von sämtlichen städtischen Pflegezentren wird Ende 2014 abgeschlossen sein.