Zum Inhalt springen

Zweites Abfahrtstraining Feuz und Caviezel stark – Jankas Chancen erneut gestiegen

Legende: Video Feuz' Trainingsfahrt auf Platz 3 abspielen. Laufzeit 1:11 Minuten.
Vom 09.02.2018.
  • Beat Feuz wird im verkürzten Abfahrtstraining hinter Christof Innerhofer (It) und Kjetil Jansrud (No) Dritter
  • Mauro Caviezel bestätigt mit Rang 7 seine starke Leistung aus dem ersten Training
  • Carlo Janka zeigt erneut eine ansprechende Fahrt, ein grober Fehler kostet ihn aber Zeit

Das zweite Training zur Männerabfahrt vom Sonntag konnte erst mit halbstündiger Verspätung gestartet werden. Grund war der starke Wind im oberen Streckenteil. Die Fahrer mussten das Training deshalb vom Reservestart in Angriff nehmen.

Caviezel schon gesetzt?

Dass er die Strecke im Griff hat, bewies Beat Feuz. Ohne ans Limit zu gehen, hielt er locker mit den Besten mit. Auch Mauro Caviezel war als Siebter schnell unterwegs und bewies nach Platz 3 im ersten Training, dass ihm das Terrain liegt. Der Bündner dürfte nach diesen Leistungen das Abfahrtsticket so gut wie im Sack haben.

Immer bessere Karten hat auch Carlo Janka. Der Obersaxer liess bis auf Caviezel sämtliche internen Konkurrenten hinter sich.

Die Klassierungen der Schweizer:

  • 3. Beat Feuz +0,44
  • 7. Mauro Caviezel +0,68
  • 14. Carlo Janka +1,05
  • 17. Gilles Roulin +1,30
  • 19. Marc Gisin 1,36
  • 25. Patrick Küng 1,54
Legende: Video Die Fahrt von Carlo Janka abspielen. Laufzeit 1:29 Minuten.
Vom 09.02.2018.

Wird der Wind zum Spielverderber?

Das letzte Training soll am Samstag stattfinden. Die Wetterprognosen für Jeongseon für die nächsten Tage sind allerdings nicht sehr gut. Bis am Dienstag werden starke Winde vorhergesagt.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Olympische Spiele