14 Millionen Franken für Taifun-Opfer

Am nationalen Sammeltag der Glückskette versprachen Schweizerinnen und Schweizer neun Millionen Franken für die Taifun-Opfer auf den Philippinen. Effektiv befinden sich laut Glückskette über 14 Millionen auf dem Konto. Die Glückskette hofft auf mehr.

Ein Teil der am nationalen Sammeltag zugesagten Spenden ist für die Taifun-Opfer auf den Philippinen eingegangen. Bisher hat die Glückskette über 14 Millionen Franken Spenden für die Opfer des Taifuns «Haiyan» auf den Philippinen gesammelt.

Restliche Spenden werden bald erwartet

Am Sammeltag am Montag zählte die Glückskette rund neun Millionen Franken versprochene Spendengelder. Bis am Sammeltag hatten Schweizerinnen und Schweizer 14 Millionen Franken eingezahlt.

Glückskette-Sprecherin Daniela Toupane ist zuversichtlich, dass die meisten der versprochenen Spenden tatsächlich fliessen. «Viele Leute gaben sogar mehr, als sie zuvor zugesagt hatten», sagte sie. «Erfahrungsgemäss würden die eingegangenen Spenden die Spendenversprechen übersteigen.» Toupane erwartet, dass die meisten Spenden in den nächsten Tagen und Wochen eintreffen werden.

So können Sie spenden

So können Sie spenden

Spenden können Sie auf das Postkonto 10-15000-6 mit dem Vermerk «Taifun Haiyan» oder online.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Solidarität für Taifun-Opfer

    Aus Tagesschau vom 19.11.2013

    Am gestrigen Sammeltag der Glückskette sind neun Millionen Franken für die Opfer des Taifuns «Haiyan» gesammelt worden. Die Hilfe vor Ort ist angelaufen, doch noch immer haben Helfer der UNO keinen Zugang zu rund 600‘000 Hilfsbedürftigen.