Zum Inhalt springen

Header

Video
Besorgniserregender Zustand der Schweizer Gletscher
Aus Tagesschau vom 28.09.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten.
Inhalt

6 Prozent Eisvolumen verloren 2022 wurden sämtliche Rekorde der Eisschmelze pulverisiert

  • 2022 war für Schweizer Gletscher katastrophal: Mit sehr wenig Schnee im Winter und anhaltenden Hitzewellen im Sommer wurden sämtliche Rekorde der Eisschmelze pulverisiert.
  • Über sechs Prozent des Eisvolumens ging verloren, wie die Akademie der Wissenschaften SCNAT in einer Mitteilung schreibt.

Die Abschmelzraten würden die bisherigen Rekorde aus dem Hitzesommer 2003 bei weitem übertreffen: Die Gletscher haben im Jahr 2022 rund drei Kubikkilometer Eis verloren, das sind mehr als sechs Prozent des verbleibenden Volumens. Als Vergleich: Bislang bezeichnete man Jahre mit zwei Prozent Eisverlust als «extrem».

Gletscher.
Legende: Die kümmerlichen Reste des Schwarzbachfirns (UR). Während vor zehn Jahren noch die ganze Flanke von einem kleinen Gletscher bedeckt war, mussten die Messungen dieses Jahr definitiv eingestellt werden. M. Huss

Besonders einschneidend war der Verlust für kleine Gletscher. Der Pizolgletscher SG, der Vadret dal Corvatsch GR und der Schwarzbachfirn UR sind praktisch verschwunden – die Messungen wurden eingestellt, wie die SCNAT weiter mitteilt.

Wenig bis gar kein Schnee

Die Schneehöhe in den Alpen sei im Frühling so gering wie noch selten gewesen, vor allem im Süden der Schweiz. Der vergangene Winter brachte insgesamt sehr wenig Schnee, gerade im Mittelland und in der Südschweiz. In Basel und Luzern sei überhaupt kein Schnee gemessen worden.

Gornergletscher (Fotos: swisstopo und VAW / ETH Zürich)

SRF 4 News, 28.9.2022, 09:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen