Tod mit 67 Jahren Abschied von Radio- und Fernsehlegende Kurt Zurfluh

Video «Kurt Zurfluh ist tot» abspielen

Kurt Zurfluh ist tot

1:23 min, aus Tagesschau am Mittag vom 17.4.2017

Er war einer der beliebtesten Fernseh- und Radio-Moderatoren der Schweiz: Kurt Zurfluh. Nun ist er im Alter von 67 Jahren an einem akuten Herzversagen gestorben.

Zurfluh verstarb während einer Reise auf Kuba, wie seine Angehörigen gegenüber Radio SRF mitteilten. Er lebte mit einer Lebenspartnerin in den letzten Jahren in Weggis (LU).

Aushängeschild von «Hopp de Bäse»

Zurfluh war seit den 1970er Jahren vielseitig für Radio und Fernsehen tätig. Begonnen hat er seine mehr als 40-jährige Karriere im Regionaljournal Zentralschweiz von Radio DRS, wie der Sender früher hiess. Am Fernsehen präsentierte er Sportsendungen wie «Sportpanorama» und «Sportaktuell».

Sechzehn Jahre lang, von 1996 bis 2012, war er Moderator der bekannten Volksmusiksendung «Hopp de Bäse». Im Juli 2012 ging er nach 270 Mal «Hopp de Bäse» in Pension. Er wollte das machen, was er am meisten liebte: Um die Welt reisen.

Sendung zu diesem Artikel